März 7th, 2010 by Alexander Becker

Dies ist ein typisches Thema, mit dem Social-Mediaberater gerne hausieren gehen, für das aber oftmals die nötigen Fallbeispiele fehlen, um potentielle Kunden tatsächlich zu überzeugen.

Beispiel FarmVille: Markenwerbung in Social Games

Deshalb aufgepasst, hier kommt ein klasse Beweis wie gut Markenwerbung in Social Games mittlerweile funktionieren kann.

Farmville von Zynga ist längst das größte und wohl auch erfolgreichste virale oder soziale Spiel bei Facebook. Aktuell das Game laut Appdata rund 83 Millionen aktive Nutzer. Das sind mehr Spieler, als Spanien, Frankreich oder Großbritannien Einwohner hat.

In der vergangen Woche hat schaltet Microsoft für die Facebook-Seite seiner Suchmaschine Bing ein Content-Add bei FarmVille. Jeder Spieler des Social Games, der ein Bing-Fan auf Facebook wurde, bekam zur Belohnung drei Farm Cash – das ist die offizielle Währung des Spiels.

Das Ergebnis: Innerhalb eines Tages stieg die Zahl der Bing-Fans von rund 100.000 auf über 500.000.

Man kann jetzt natürlich diskutieren, was es Bing bringt, dass man jetzt 400.000 neue Fans hat, die nicht wegen der Suchmaschine, sondern wegen der drei Farm Cash vorbei gekommen sind? Allerdings sendet jeder neue eine Nachricht an alle sein Facebook-Freunde, mit dem Inhalt, dass er jetzt Fan von Bing ist. Alleine dieser virale Effekt ist nicht zu unterschätzen.

via: Insidefacebook.com


Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

1 Kommentar
startseite8. März 2010 um 14:15 Uhr

Unterhaltsame Werbung. :D

Kommentar schreiben
Name*
E-Mail
Website
Kommentar*

Subscribe without commenting