Januar 10th, 2013 by Simon Mathias Mayer

In vielen Blog-Beiträgen haben wir bereits thematisiert, dass der Zeitpunkt, den Fans Inhalte zur Verfügung zu stellen, sorgfältig festgelegt werden muss. Direkt an der Zielgruppe zu kommunizieren setzt nicht nur voraus, dass die Zielgruppe bereit ist, zuzuhören (Like), sondern vor allen Dingen in der Lage ist, zuzuhören. Hier können auch sozio-demographische Faktoren (z.B. Schüler à Schulzeit) den Multiplikator-Effekt eines Beitrages beeinflussen. Ein Social Media Manager muss seine Zielgruppe kennen, um richtig zu agieren. Einfache Marktforschungsdaten aus dem Marketing können einen ersten Überblick verschaffen. Doch: eine Online Community ist ausgesprochen komplex. Das Agieren von Personen innerhalb der Zielgruppe kann speziell in sozialen Netzwerken variieren. Hier könnte ein detaillierteres Monitoring unterstützen.

Auch die amerikanische Digital-Agentur LinchpinSEO hat sich mit diesem Thema beschäftigt und eine interessante Studie veröffentlicht. Die Ergebnisse liefern einen aufschlussreichen Einblick in die verschiedenen Nutzerstrukturen verschiedener Branchen.

Facebook: Reichweite wird im Detail generiert


Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

3 Kommentare

[...] Facebook-Eintrags. Eine Infographik zeigt, wie sehr dieser auch von den Branchen abhängig ist. Facebook: Reichweite wird im Detail generiert, ethority [...]

[...] Marketingabteilungen und Agenturen erweitert es das Angebot, Reichweite zu erzielen. Doch kann man so echte Fans erreichen oder gar gewinnen? Wir beobachten das Thema und [...]

[...] ethority Social Media Intelligence Blog: “In vielen Blog-Beiträgen haben wir bereits thematisiert, dass der Zeitpunkt, den Fans Inhalt… [...]

Kommentar schreiben
Name*
E-Mail
Website
Kommentar*

Subscribe without commenting